America Movil erhöht seinen Anteil an E-Plus-Mutter KPN

Der auch an der Telekom Austria interessierte mexikanische Milliardär Carlos Slim rückt seinem Ziel näher, zum Großaktionär beim niederländischen Telekommunikationskonzern KPN aufzusteigen. Am Dienstag lag sein Anteil an der Mutter von Mobilfunkanbieter E-Plus bereits bei 7,3 Prozent, wie Slims Konzern America Movil mitteilte.

Das Angebot an die Aktionäre von KPN, mit einem kräftigen Aufschlag an America Movil zu verkaufen, läuft bis Ende Juni. Slim will 27,7 Prozent an KPN; gestartet war er bei einem Anteil von 4,8 Prozent. KPN hatte seinen Anteilseignern vom Verkauf abgeraten; der Preis, den Slim biete, sei zu niedrig. Im Abwehrkampf gegen Slim hatte KPN angekündigt, es prüfe auch einen Verkauf von E-Plus. America Movil ist nach eigenen Angaben der führende Mobilfunkanbieter in Lateinamerika. Slim wollel stärker in den europäischen Mobilfunkmarkt einsteigen, wie er sagte. America Movil ist wie berichtet an der Telekom Austria mit 4,1 Prozent beteiligt.