Apple und China Mobile beschließen Kooperation

Nach monatelangen Verhandlungen haben sich Apple und der weltgrößte Mobilfunkanbieter China Mobile einem Pressebericht zufolge auf eine Zusammenarbeit geeinigt. Damit könne der US-Technologiekonzern ab etwa Mitte des Monats seine iPhones über das chinesische Unternehmen anbieten, berichtete das "Wall Street Journal" am Donnerstag unter Berufung auf zwei mit den Plänen vertraute Personen.

Wegen unterschiedlicher Technikstandards ist China Mobile der einzige Mobilfunker in der Volksrepublik, der noch keine iPhones vertreibt. Mit der Vergabe von Lizenzen für den neuen Mobilfunkstandard 4G (LTE) hatten die chinesischen Behörden am Mittwoch den Weg für eine Kooperation mit Apple geebnet. Mit Anbietern wie China Unicom und China Telecom arbeitet das US-Unternehmen seit längerem zusammen.

Der Startschuss für den Verkauf könne anlässlich einer Großveranstaltung von China Mobile in der Metropole Guangzhou um den 18. Dezember herum gegeben werden.

Mehr dazu