ArcelorMittal trennt sich von Spezial-Stahlhändlern in Nordamerika

Der weltgrößte Stahlkonzern ArcelorMittal verkauft zwei seiner Stahlhändler in der Region Nordamerika und Karibik für rund 605 Mio. Dollar (477 Mio. Euro). Käufer von Skyline Steel und Astralloy ist der langjährige Lieferant Nucor Corporation, der damit Zugriff auf 21 Verkaufsbüros sowie Logistik- und Produktionsstandorte erhält. ArcelorMittal bekommt einen langfristigen Liefervertrag.

Die verkauften Stahlhändler haben vor allem Baustahl im Programm und beliefern Infrastrukturunternehmen wie Brücken- und Straßenbauer. Die Transaktion soll im Laufe des zweiten Quartals abgeschlossen werden. Mit dem Verkauf setzt ArcelorMittal seine Strategie von ausgewählten Verkäufen jenseits des Kerngeschäfts fort. Die Folgen für das Geschäft des Konzerns in der Region seien begrenzt, hieß es bei ArcelorMittal. Die Gruppe verfüge dort weiterhin über ein starkes Händlernetz für seine Hauptprodukte.