Atrium schreibt nun schwarze Zahlen - 111 Mio. Gewinn 2010

Die börsenotierte Immobiliengesellschaft Atrium European Real Estate hat im Geschäftsjahr 2010 aus den roten in die schwarzen Zahlen gedreht. Der Gewinn nach Steuern belief sich auf 111,06 Mio. Euro, nach 448,97 Mio. Euro Verlust im Jahr davor.

Die Dividende wird von 0,12 Euro pro Aktie auf 0,14 Euro erhöht und ist vierteljährlich zahlbar. Atrium werde eine Vierteljahresdividende von 0,035 Euro zum 31. März 2011 ausschütten, teilte das Unternehmen mit Sitz auf der Kanalinsel Jersey am Freitag ad hoc mit.

Der Bruttomietertrag stieg um 1,8 Prozent auf 151,5 Mio. Euro (Dezember 2009: 148,8 Mio. Euro), der Nettomietertrag wuchs um 10,9 Prozent auf 134,5 Millionen (Dezember 2009: 121,3 Millionen). Auf Vorjahresvergleichsbasis sank der Bruttomietertrag leicht auf 134,3 Mio. (Dezember 2009: 134,7 Mio.), der Nettomietertrag stieg um 8,9 Prozent auf 121,3 Mio. Euro (Dezember 2009: 111,5 Mio.).