Atrium Real Estate bis September mit 120 Mio. Euro Vorsteuergewinn

Die Stabilisierung der Wirtschaft und der Immobilienmärkte in Zentral- und Osteuropa haben der Immo-Gesellschaft Atrium Real Estate (früher Meinl European Land) auch im 3. Quartal Gewinne ermöglicht. In den ersten 9 Monaten erzielte Atrium 120,3 Mio. Euro Vorsteuer-Gewinn, nach 374,5 Mio. Euro Verlust im gleichen Vorjahreszeitraum, teilte Atrium mit und kündigte eine höhere Jahresdividende an.

Die Stabilisierung der Wirtschaft und der Immobilienmärkte in Zentral- und Osteuropa haben der Immo-Gesellschaft Atrium Real Estate (früher Meinl European Land) auch im 3. Quartal Gewinne ermöglicht. In den ersten 9 Monaten erzielte Atrium 120,3 Mio. Euro Vorsteuer-Gewinn, nach 374,5 Mio. Euro Verlust im gleichen Vorjahreszeitraum, teilte Atrium mit und kündigte eine höhere Jahresdividende an.

Das Netto-Cash aus laufenden Geschäften erhöhte sich bis September um 54,4 Prozent auf 70,3 Mio. Euro gegenüber 45,5 Mio. ein Jahr davor. Der Net Asset Value pro Aktie (EPRA) erhöhte sich um 5,0 Prozent auf 6,07 Euro. Der Wert der Immobilienanlagen wuchs seit Ende 2009 von 1,475 auf 1,547 Mrd. Euro.

Der Nettomietertrag stieg um 12,8 Prozent auf 100,2 (88,8) Mio. Euro. Zunächst vorgesehen vorgesehen ist die Ausschüttung einer Dividende von 0,03 Euro/Aktie, zahlbar als Amortisation zum 30.9.2010, sowie eine weitere Vierteljahres-Dividende von ebenfalls 0,03 Euro/Aktie zahlbar am 31.12.2010.

Lesen Sie auch