ATX am Nachmittag fester

Die Wiener Börse hat sich heute, Freitag, am Nachmittag mit Aufschlägen gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.453,69 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 16,26 Punkten bzw. 0,67 Prozent.

Der überraschend stark gefallene deutsche ifo-Geschäftsklimaindex hatte kaum negativen Einfluss auf den heimischen Markt. Die Fantasie auf Zinssenkung durch die Europäische Zentralbank bleibe dadurch aber erhalten, sagte ein deutscher Marktstratege. Zudem gestaltete sich der Handel angesichts des US-Feiertages am Montag sehr ruhig, die Volumina blieben gering.

Am heimischen Markt befestigten sich UNIQA 2,09 Prozent. Die Versicherung ist zum Jahresauftakt weiter gewachsen, auch in Russland und in der Ukraine. Die verrechneten Prämien inklusive der Sparanteile aus der fondsgebundenen Lebensversicherung stiegen um 2,3 Prozent auf 1,7 Mrd. Euro. Die Papiere des Branchenkollegen Vienna Insurance erhöhten sich um 0,37 Prozent.

Unter den Schwergewichten legten Immofinanz 2,74 Prozent zu. voestalpine kletterten 1,79 Prozent und OMV verteuerten sich 0,56 Prozent, während sich Raiffeisen um 0,77 Prozent abschwächten.