ATX am Nachmittag mit freundlicher Tendenz

Die Wiener Börse hat sich am Donnerstagnachmittag nach den Weihnachtsfeiertagen mit freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.417,44 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 13,07 Punkten bzw. 0,54 Prozent.

Bereits kleinste Schritte im US-Haushaltsstreit zwischen den Demokraten um Präsident Barack Obama und den Republikanern könnten stärkere Kursschwankungen auslösen, hieß es am Markt. Zudem sei in einem dünnen Handel eine größere Volatilität wahrscheinlicher.

Unter den Einzelwerten weiteten Erste Group in einem europaweit freundlichen Sektor bei gutem Volumen das Plus kräftig aus und zeigten sich zusätzlich um etwas über vier Prozent höher bei 24,54 Euro an der Spitze der Kurstafel. Damit machte die Bankaktie die zweiprozentigen Verluste vom Freitag vor den Weihnachtsfeiertagen längst wieder wett. Raiffeisen drehten im Verlauf ebenfalls in die Gewinnzone und steigerten sich um 0,86 Prozent auf 31,18 Euro.