ATX schließt mit freundlicher Tendenz

Die Wiener Börse hat am Mittwoch im Vorfeld des Zinsentscheids der US-Notenbank Fed bei gutem Volumen mit freundlicher Tendenz geschlossen. Der ATX stieg 9,35 Punkte oder 0,40 Prozent auf 2.357,55 Einheiten.

Am Markt sei der Blick vorrangig auf die Ergebnisse der Zinssitzung der US-Notenbank Fed am Abend gerichtet gewesen, hieß es aus dem Handel. Marktteilnehmer hofften auf eine Aufstockung von "QE3" um dem Erreichen der "fiskalischen Klippe" vorzubeugen, nachdem eine Einigung der US-Politiker im Haushaltsstreit den Commerzbank-Experten zufolge in diesem Jahr nicht mehr absehbar ist. Viele rechneten aber auch damit, dass es keine Veränderung geben werde, berichtete ein Wiener Händler.

In einem freundlichen europäischen Sektor steigerten sich Erste Group um 1,44 Prozent auf 22,83 Euro. Raiffeisen drehten im Verlauf ins Plus und schlossen 0,59 Prozent höher bei 31,58 Euro. Die Ölwerte OMV gaben einen Teil der Gewinne wieder ab und schlossen 0,41 Prozent fester bei 28,19 Euro.