ATX geht schwächer ins Wochenende

Die Wiener Börse hat am Freitag mit schwächerer Tendenz geschlossen. Der ATX fiel 14,26 Punkte oder 0,61 Prozent auf 2.325,79 Einheiten. Im Fokus der Anleger standen zum Wochenschluss aktuelle US-Daten.

Die US-Arbeitslosenquote in den USA ist im November überraschend auf 7,7 Prozent gefallen und damit um einiges mehr als von Experten erwartet. Das von der Universität Michigan ermittelte Konsumklima hat sich im Dezember unterdessen überraschend deutlich eingetrübt. Der Index gilt als Barometer für das Kaufverhalten der US-Verbraucher.

Unter den Einzelwerten gerieten Raiffeisen und RHI in den Blickpunkt. Die Raiffeisen Bank International (RBI) und die Raiffeisen Zentralbank (RZB) haben vereinbart, ihre 2,897 Mio. Stück Aktien am Feuerfestprodukte-Hersteller RHI zu veräußern. Raiffeisen-Titel schlossen mit einem Abschlag von 1,77 Prozent auf 31,93 Euro. RHI gingen unterdessen um 1,21 Prozent fester bei 23,35 Euro aus dem Handel.