ATX startet freundlich bei 2.849,70

Die Wiener Börse hat sich am Dienstag im frühen Handel mit freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX legte bis 9.45 Uhr um 0,81 Prozent auf 2.849,70 Punkte zu. Marktteilnehmer sehen weiterhin Libyen und im Zuge dessen die Ölpreisentwicklung sowie die Entwicklung in Japan mit der Atomkrise im Fokus.

Eine positive Analystenstimme kam zu Andritz (plus 0,53 Prozent) zum Vorschein. Die Aktienanalysten von Goldman Sachs erhöhten das Kursziel für den steirischen Anlagenbauer von 82 auf 90 Euro. Nach wie vor empfehlen die Analysten die Aktie zum Kauf.

Hingegen nach unten revidiert haben die Wertpapierexperten der ING ihre Einschätzung zu OMV (plus 0,05 Prozent). Das Anlagevotum wurde von "buy" auf "hold" nach unten revidiert, das Kursziel wurde von 37 auf 31 Euro gesenkt. Die Experten begründeten ihre Abstufung mit fallenden Produktionskapazitäten in Libyen und Jemen.

Nach der Ankündigung einer Dividendenanhebung notierten Semperit um 0,10 Prozent höher.