Gespräche laufen noch

Porsche dementiert hohe Magna-Forderungen

Eine Entschädigung von 400 Mio. Euro im Falle der Vertragsauflösung sei "absurd".

Ob und in welcher Höhe der österreichisch-kanadische Konzern Forderungen an Porsche wegen der absehbaren Kündigung eines Produktionsauftrags erhoben hat, wollte der Porsche-Sprecher nicht sagen. "Wir sind weiter in Gesprächen", sagte er.

Porsche hatte Magna im vergangenen Jahr den Auftrag erteilt, ab 2012 acht Jahre lange die beiden Sportwagen-Modelle Boxster und Caymann in seinem Grazer Werk zu bauen.

Im Zuge der spätestens bis Ende 2011 geplanten Verschmelzung von Porsche und VW sowie der Übernahme von Teilen des Magna-Konkurrenten Karmann aus Osnabrück durch die Wolfsburger ist dieser Auftrag jedoch hinfällig. Porsche will auf Drängen von VW und dessen Großaktionär Niedersachsen nicht länger an dem Vertrag mit Magna festhalten.