Bank Austria-Chef: Reden nächstes Jahr wieder über Milliardengewinn

Bank Austria-Chef Willibald Cernko hält das Geschäftswachstum 2012 für überschaubar. Derzeit gelte es, die Effekte der Kostenbremsen in die Bücher zu bringen. Ob nach dem Gewinneinbruch auf 209 Millionen Euro im abgelaufenen Geschäftsjahr beim Gewinn heuer wieder eine Milliarde drin ist, beantwortete Cernko nur kryptisch: Er wolle nächstes Jahr wieder über einen Milliardengewinn reden.

Eine Dividende von der Tochter Bank Austria sieht die italienische Mutter UniCredit für 2011 wieder nicht. Nach drei vorangegangenen dividendenlosen Jahren gibt es für die Mailänder Großbank auch für das abgeschlossene Berichtsjahr keine Ausschüttung. Das wurde bei der Bank Austria-Bilanzpressekonferenz am heutigen Mittwoch bekanntgegeben. Eine Cash-Dividende aus dem 209-Millionen-Gewinn der Tochter in Wien hätte beim UniCredit-Jahresverlust von 9,2 Mrd. Euro ohnedies einen relativ überschaubaren Effekt gezeitigt.