BAWAG dementiert Job-Abbauwelle

Wien

BAWAG dementiert Job-Abbauwelle

Artikel teilen

Internes Sparprogramm "Bolero" läuft seit 2010 - Ende "Anfang 2014".

Die BAWAG PSK weist Medienberichte über eine Mitarbeiter-Abbauwelle im kommenden Jahr zurück. "Das Sparprogramm Bolero endet Anfang 2014", sagte BAWAG-Chef Byron Haynes am Mittwochnachmittag zur APA. Der kolportierte Abbau von 700 Mitarbeitern im 1. Quartal 2014 stimme nicht. Seit Ende 2010 habe die Bank die Netto-Mitarbeiterzahl von 4.150 um 310 auf 3.840 Beschäftigte per Ende Juni gesenkt.

Keine Zahlen will die BAWAG aber zum laufenden Jobabbau im zweiten Halbjahr 2013 veröffentlichen "90 Prozent der Mitarbeiter wurden schon informiert", so Haynes.

Teile des BAWAG-Call-Centers werden per Jahresende nach Graz ausgelagert. Den 52 betroffenen Mitarbeiter wird laut Haynes ein Job innerhalb der BAWAG angeboten werden. Dass Finanzchef Andreas Arndt den Bankvorstand per Jahresende verlässt, wollte die Bank nicht bestätigen.


 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo