bet-at-home übertrifft 2010 die eigenen Prognosen

Der in Wien und Frankfurt börsenotierte Online-Sportwettanbieter bet-at-home hat 2010 dank der Fußballweltmeisterschaft in Südafrika die eigenen Prognosen übertroffen und ein Rekordergebnis erzielt, teilt das Unternehmen mit. Der Rohertrag konnte im Jahresvergleich um 54,1 Prozent auf 66,15 Mio. Euro gesteigert werden.

Das Konzernergebnis vor Steuern stieg deutlich von 2,80 Mio. Euro auf 11,16 Mio. Euro. Der Netto Gaming Ertrag (Hold minus Betting Tax) stieg im Geschäftsjahr 2010 um 54,69 Prozent auf 65,68 Mio. Euro (2009: 42,46 Mio. Euro). Die Wett- und Gaming-Umsätze kletterten 2010 überdurchschnittlich um 58,9 Prozent auf 1.476,19 Mio. Euro. (2009: 929,31 Mio. Euro).

Der Unternehmens-Vorstand erwartet auch für das Geschäftsjahr 2011 ein deutliches Wachstum. Durch weiter intensivierte Marketingaktivitäten und eine immer engere und langfristige Bindung der Kunden an bet-at-home.com sollte eine Steigerung des Rohertrages um mindestens 30 Prozent möglich sein.