bet-at-home will erstmals Dividende ausschütten - 60 Cent je Aktie

Der börsenotierte Online-Sportwettenanbieter bet-at-home will erstmals in einer Unternehmensgeschichte eine Dividende ausschütten. Für das Jahr 2011 sollen Aktionäre 60 Cent je Anteilsschein bekommen; Vorstand und Aufsichtsrat wollen dies der Hauptversammlung am 4. Mai vorschlagen.

Die geplante Ausschüttung wurde am Donnerstag in einer Aussendung mit den hohen liquiden Mitteln von 11,4 Euro je Aktie per Jahresende 2011 und der "sehr guten Geschäftsentwicklung" begründet.

"Vor allem die Geschäftsentwicklung im ersten Quartal 2012 zeigt, dass die laufenden, künftiges Wachstum sichernden Investitionen, vor allem in den Marketingbereich, aus dem operativen Cash-Flow beglichen werden können", so bet-at-home, der kleine Konkurrent des austro-britischen Sportwettenkonzerns bwin.party.

Im Jahr 2011 musste bet-at-home wegen neuer Steuern in Österreich einen Ergebniseinbruch um mehr als die Hälfte verkraften. Umsatz- und Kundenzahl sind allerdings gestiegen.