Boeing erhält Milliardenauftrag über 150 Jets

Für den US-Flugzeughersteller Boeing könnte es momentan kaum besser laufen: Der Airbus-Rivale hat einen Auftrag über 150 Mittelstreckenflieger vom Typ 737 von der weltgrößten Fluggesellschaft United Continental erhalten. Die Maschinen kosten laut Preisliste 14,7 Mrd. Dollar oder umgerechnet 12,1 Mrd. Euro, allerdings sind bei derart großen Bestellungen satte Rabatte üblich.

Boeing-Chef Jim McNerney und United-Chef Jeff Smisek verkündeten das Megageschäft am Donnerstag. 100 der bestellten Maschinen entfallen auf die neue, spritsparende Variante 737 MAX, weitere 50 auf die aktuelle Variante Next Generation.

Schon zuvor hatte Boeing zahlreiche Aufträge auf der Luftfahrt-Messe im britischen Farnborough eingesammelt und Airbus damit die Schau gestohlen. Airbus' ebenfalls erfolgreiches Konkurrenzmodell ist der A320 beziehungsweise dessen Weiterentwicklung A320neo.

Lesen Sie auch