Börse Tokio - Nikkei auf Sechsjahreshoch

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Donnerstag klar im Plus geschlossen. Der Nikkei-225 Index notierte mit einem Plus von 1,80 Prozent bei 15.727,12 Zählern - das ist der höchste Stand seit fast sechs Jahren, als er am 12. Dezember 2007 mit 15.932,26 Punkten geschlossen hatte. Der Topix Index stieg um 1,12 Prozent auf 1.261,04 Einheiten.

Gute Vorgaben aus New York und der abermals schwache Yen beflügelten den Handel in Japan. Nach der Veröffentlichung von guten Daten zum Arbeitsmarkt und zum Konsumentenvertrauen am Vortag legte der Dollar gegenüber dem Yen erneut zu. Die Anleger erwarten, dass der schwächere Yen die exportorientierte japanische Wirtschaft weiter stützen wird.

Dementsprechend gehörten exportorientierte Werte am Donnerstag zu den Gewinnern. Mazda gewannen 2,16 Prozent auf 472 Yen. Japan Steel rückten 2,23 Prozent auf 551 Yen vor. Panasonic legten 2,83 Prozent auf 1.200 Yen zu.

Im Branchenvergleich zeigten sich Industrie-Titel fester. Mitsui rückten 5,47 Prozent auf 212 Yen vor. Mitsubishi Heavy gewannen 4,28 Prozent auf 658 Yen. Hoku Kish legten 4,03 Prozent auf 490 Yen zu.

Unterschiedlich präsentierten sich Technologie-Werte. Während Sumco (plus 5,59 Prozent auf 964 Yen), Hitachi (plus 4,53 Prozent auf 761 Yen) und Yokogwa (plus 4,2 Prozent auf 1.562 Yen) unter den meistgesuchtesten Titeln waren, gehörten Sony (minus 0,21 Prozent auf 1.865 Yen) und Fujitsu (minus 0,21 Prozent 467 Yen) zu den wenigen Verlierern.