Börse Tokio schließt etwas fester - Positive US-Vorgaben

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Mittwoch den Handel mit etwas festeren Notierungen beendet und an seine Vortagesgewinne angeknüpft. Der Nikkei-225 Index stieg 0,46 Prozent auf 9.864,26 Zähler.

Börsianer verwiesen auf die gute Vorgabe der Wall Street als wichtigsten Antrieb. Zudem habe die anhaltende Erholung der Rohstoffpreise die japanischen Märkte gestützt. Zudem gab es positiv aufgenommene Konjunkturdaten aus China.

In Japan hätten exportlastige Autobauer wie Honda mit einem Plus von 2,1 Prozent auf 3.130 Yen unter anderem von einer leichten Abschwächung des Yen zum US-Dollar profitiert und zu den Gewinnern gezählt. Nissan Motor legten um 2,0 Prozent auf 784 Yen zu.

Toyota-Aktien verteuerten sich vor der Bilanzvorlage um 1,20 Prozent auf 3.290 Yen. Der weltgrößte Autobauer hat seinen Gewinn im abgelaufenen Geschäftsjahr trotz der verheerenden Naturkatastrophe in Japan verdoppelt.

Höhere Ölpreise unterstützten die Werte aus dieser Branche. Inpex gewannen 1,0 Prozent auf 584.000 Yen.