Börse Tokio schließt fester - Versorger- und Bankenpapiere gesucht

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Mittwoch den Handel mit festeren Notierungen beendet. Der Nikkei-225 Index stieg 0,99 Prozent.

Unterstützung gab es nach Händlerangaben durch einen schwächeren Yen.

Aktien aus dem Versorger- und dem Bankensektor gehörten zu den Gewinnern, nachdem sie in den vergangenen Tagen besonders stark unter Druck gestanden hatten. Die Titel waren zuletzt von Sorgen der Anleger belastet worden, ob und in welcher Form sich Versorger und Banken an den Schadensersatzzahlungen des Kernkraftwerkbetreibers Tokyo Electric Power (Tepco) beteiligen müssen. Tepco-Titel legten um 2,37 Prozent auf 389 Yen zu. Bei Finanzwerten stachen die Papiere von Sumitomo Mitsui Financial (SMFG) mit einem Plus von 3,49 Prozent auf 2.464 Yen positiv heraus. Mizuho Financial gewannen 3,15 Prozent auf 131 Yen.