Börse Tokio schließt fester

Artikel teilen

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Freitag fester geschlossen. Der Nikkei-225 Index schloss mit plus 1,13 Prozent bei 15.457,87 Zählern. Der Topix Index gewann 0,90 Prozent auf 1.281,35 Einheiten. 1.273 Kursgewinnern standen 324 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 126 Titel.

In Japan hat sich die Inflation im Juni nach starken Zuwächsen in den beiden Vormonaten wieder etwas abgeschwächt. Unter Herausrechnung der Einflüsse aus der Erhöhung der Mehrwertsteuer im April lag die Inflationsrate im vergangenen Monat - ohne Energie und Lebensmittel - bei 1,3 Prozent. Im Mai waren es noch 1,4 Prozent.

Die Notenbank will die Teuerungsrate an die Marke von zwei Prozent bringen und setzt darauf, dass sich das Land langsam aus der seit 15 Jahren anhaltenden Deflation befreien kann. Der Rückgang im Juni kommt für die Bank von Japan aber nicht überraschend. Sie hatte bereits vorhergesagt, dass die Rate in den kommenden Monaten in Richtung ein Prozent sinken werde.

Den größten Auftrieb gab dem Topix Index der Industrieroboter-Hersteller Fanuc, dessen Aktien mit plus 5,3 Prozent schlossen. Das Unternehmen gab bekannt, dass sich die Gewinne im ersten Quartal verdoppelt haben. Im Nikkei 225 stachen Chugai Pharmaceutical mit plus 9,8 Prozent hervor. Das Unternehmen gab einen höheren Nettogewinn im ersten Quartal bekannt.

Lesen Sie auch

Itochu gewannen 2,5 Prozent, nachdem das Handelsunternehmen einen Aktienrückkauf bekannt gab. Advantest, ein Hersteller für Chip-Testgeräte, stürzte hingegen um 6,7 Prozent ab, nachdem die Gewinne die Erwartungen nicht erfüllten.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo