Börse Tokio schließt klar im Plus

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Dienstag klar im Plus geschlossen. Der Nikkei-225 Index schloss mit einem Plus von 1,53 Prozent bei 13.869,82 Zählern.

Positiv werteten Marktteilnehmer in Tokio einen rückläufigen Yen-Kurs. Von der Entwicklung am Devisenmarkt profitierten vor allem exportorientierte Werte.

In einer Branchenbetrachtung gab es die stärksten Zuwächse bei Aktien von Schifffahrtsunternehmen und Versorgern zu sehen. Kawasaki Kisen Kaisha zogen um 6,3 Prozent an. Das drittgrößte japanische Schifffahrtsunternehmen wurden von einem Bericht über anziehende Gewinne im Sektor beflügelt.

Yakult Honsha sprangen mit plus 16,53 Prozent so stark wie noch nie in der 28-jährigen Unternehmensgeschichte nach oben. Der Joghurtdrink-Hersteller kündigte ein Aktienrückkaufprogramm an.

Dwango zogen um elf Prozent an. Nippon Telegraph & Telephone stimmte einem Anteilserwerb an dem Internetunternehmen im Volumen von 61 Mio. US-Dollar zu.

Ins Blickfeld rückten zudem neue Konjunkturdaten. Trotz schwächelnder Industrieproduktion ist die Arbeitslosenquote in Japan auf den tiefsten Stand seit viereinhalb Jahren gesunken. Saisonbereinigt betrug sie im Juni 3,9 (Mai: 4,1) Prozent. Das ist der niedrigste Wert seit Oktober 2008. Danach hatten viele Japaner wegen der weltweiten Finanzkrise ihre Jobs verloren. Ökonomen hatten nur einen Rückgang auf 4,0 Prozent erwartet.

Lesen Sie auch