Börse Tokio schließt mit Kursgewinnen

Artikel teilen

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Dienstag mit Kursgewinnen geschlossen. Der Nikkei-225 Index ging nach deutlichen Vortagesverlusten mit einem Plus von 125,72 Punkten oder 0,83 Prozent bei 15.278,63 Zählern aus dem Handel.

Bestimmendes Thema in Tokio war die am Dienstag beginnende, zweitägige Offenmarktsitzung der US-Notenbank Federal Reserve (Fed). Nach wie vor wird darüber spekuliert, wann sie ihr milliardenschweres Anleihenkaufprogramm zu drosseln beginnt.

Da die Zeichen zuletzt auf wirtschaftlicher Erholung standen, rechnen einige Beobachter damit, dass es diese Woche schon soweit sein könnte. Ginge die Fed von ihrer ultralockeren Geldpolitik ab, würde das den Dollar gegenüber dem Yen stärken - und die japanischen Exporteure damit stützen.

Am heutigen Handelstag legte der Dollar gegenüber dem Yen wieder etwas zu. Dementsprechend zeigten sich in Tokio exportorientierte Titel etwas fester. Honda gewannen 0,74 Prozent auf 4.090 Yen. Der Autokonzern macht fast die Hälfte seines Umsatzes am nordamerikanischen Markt. Pioneer stiegen um 3,38 Prozent auf 214 Yen.

Daneben bewegten Unternehmensnachrichten. Riso Kyoiku gerieten stark unter Druck, nachdem der Betreiber von Lernschulen bekannt gab, dass die Buchhaltungspraktiken einer Filiale wegen möglicher Unregelmäßigkeiten untersucht werden müssten. Die Papiere fielen um satte 14,99 Prozent auf 567 Yen.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo