Börse Tokio schließt mit massivem Verlust

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Donnerstag mit massiven Kursverlusten geschlossen. Der Nikkei-225 Index schloss mit einem deutlichen Minus von 843,94 Punkten oder 6,35 Prozent bei 12.445,38 Zählern. Der Topix Index sackte um 52,37 Punkten oder 4,78 Prozent auf 1.044,17 Einheiten ab. 88 Kursgewinnern standen 1.557 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 22 Titel.

Die Spekulationen über ein mögliches Ende der lockeren Geldpolitik der US-amerikanischen Fed haben den Tokioter Aktienmarkt stark belastet. Ein unter Druck geratener US-Dollar übte einen verstärkenden Impuls auf den Yen-Kurs aus, hieß es aus dem Handel. Exportwerte leiden unter einem stärkeren Yen, da ihre Produkte im Ausland damit teurer werden.

In einem ausschließlich mit negativem Vorzeichen bestückten Nikkei-225-Index verloren die exportorientierten Toshiba-Titel 3,23 Prozent auf 450 Yen. Canon gaben 3,40 Prozent auf 3.125 Yen ab, während Sony-Aktien gar um 3,50 Prozent auf 1.930 Yen fielen.

Honda büßten 4,34 Prozent auf 3.420 Yen ein. Zuvor hatte der Automobilhersteller verkündet, 380.000 Autos auf seinem Heimatmarkt in die Werkstätten zurück zu rufen. Andere Automobilwerte schlossen noch weiter im Minus. Mazda mussten einen Tagesverlust von 6,23 Prozent auf 346 Yen hinnehmen. Toyota verloren 7,27 Prozent auf 2.142 Yen.