Börse Tokio schließt ohne klare Richtung

Artikel teilen

Der Tokioter Aktienmarkt hat den Handel am Freitag ohne einheitliche Linie beendet. Der Nikkei-225 Index stieg leicht um 0,05 Prozent auf 8.724,12 Zähler. Der Topix Index schloss hingegen mit 746,34 Einheiten und einem Minus von 0,15 Prozent.

Ins Blickfeld gerieten Wirtschaftsdaten aus China. Die Volksrepublik ist im zweiten Quartal nur noch mit einer Jahresrate von 7,6 Prozent gewachsen. Das ist der niedrigste Wert seit drei Jahren. Die Abschwächung wurde jedoch erwartet. Daneben fand auch die Abstufung des Italien-Ratings durch Moody's Beachtung. Die Kreditwürdigkeit des krisengeschwächten Landes wurde um zwei Noten auf Baa2 reduziert, der Ausblick sei weiterhin negativ.

Größter Verlierer im Nikkei-225 Index waren die Titel von Dentsu, die um 6,98 Prozent auf 2.145,0 Yen fielen. Der japanische Werbekonzern will mit dem milliardenschweren Kauf des britischen Konkurrenten Aegis den europäischen Markt erobern. Dentsu legt 3,2 Mrd. Pfund bzw. 240 Pence je Aegis-Aktie auf den Tisch.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo