Börse Tokio schließt wenig verändert

Die Börse in Tokio hat am Montag wegen fehlender Handelsanreize kaum verändert geschlossen. Der Nikkei-225 Index stieg minimale 6,77 Punkte oder 0,07 Prozent auf 10.018,24 Zähler.

Der japanische Aktienmarkt präsentierte sich damit freundlicher als die meisten anderen großen asiatischen Börsenplätze. Marktexperten verwiesen einerseits auf die üppige Versorgung mit Geld der Zentralbanken, das sich seine Anlagemöglichkeiten suche. Zum anderen wurde das japanische Kursbarometer von Exportwerten gestützt, die von einem nachgebenden Yen profitierten, hieß es.

Bei den Einzelwerten konnten sich im Nikkei-225 allen voran die Papiere der Elektronikgruppe Hitachi um 3,40 Prozent auf 517,00 Yen verteuern. Bei den Metall- und Minenwerten waren insbesondere Sumitomo Metal Mining (plus 0,95 Prozent) gut gesucht. Abgeschlagen gingen unterdessen einige Versorgertitel aus dem Handel. So ermäßigten sich etwa Kansai Electric Power um deutliche 3,13 Prozent.