Börsengang von Alibaba womöglich später

Der mit Spannung erwartete Milliarden-Börsengang des chinesischen Online-Händlers Alibaba könnte womöglich noch länger auf sich warten lassen. Mit der Situation vertraute Personen sagten, das Unternehmen wolle mehr Zeit bekommen und länger auf eine 8 Mrd. Dollar (5,8 Mrd. Euro) schwere Kreditlinie zugreifen. Dies solle bis Ende 2014 möglich sein, fast ein Jahr länger als eigentlich vorgesehen.

Die Gespräche mit den Banken liefen derzeit. Das Unternehmen wollte sich nicht konkret dazu äußern, betonte allerdings, generell über genügend finanzielle Möglichkeiten zu verfügen.

Chinas rasant wachsender Branchenprimus, an dem der US-Internetriese Yahoo maßgeblich beteiligt ist, hat sich bisher nicht mit den Aufsichtsbehörden in Hongkong auf die Details eines Börsengangs einigen können. Zuletzt wurde spekuliert, dass Alibaba auch an den Aktienmarkt in New York streben könnte. Es wird ein Volumen von rund 15 Mrd. Dollar erwartet.

Mehr dazu