Brasilien auf dem Sprung zu führender Wirtschaftsmacht

Brasilien hat unter der Führung von Präsident Luiz Inacio Lula da Silva einen sagenhaften Aufschwung erlebt und setzt nun an, eine der führenden Wirtschaftsmächte des 21. Jahrhunderts zu werden. Nach einem immer noch leichten Wachstum im Krisenjahr 2009 legte das BIP im Frühjahr 2010 mehr als acht Prozent zu.

Brasilien hat unter der Führung von Präsident Luiz Inacio Lula da Silva einen sagenhaften Aufschwung erlebt und setzt nun an, eine der führenden Wirtschaftsmächte des 21. Jahrhunderts zu werden. Nach einem immer noch leichten Wachstum im Krisenjahr 2009 legte das BIP im Frühjahr 2010 mehr als acht Prozent zu.

Insgesamt rechnen Ökonomen für dieses Jahr mit einem Wachstum von über sieben Prozent. Die Motoren für dieses Wirtschaftswunder sind hohe Unternehmensinvestitionen, eine steigende Industrieproduktion und ein kräftiger privater Konsum.

Brasilien profitiert aber auch von der wieder anziehenden Weltwirtschaft: Das Land ist dank massiver Investitoinen in Technologie und Landwirtschaft zu einem der wichtigsten Agrarexporteure (vor allem für Kaffee, Zucker und Orangensaft) der Welt aufgestiegen. Noch vielversprechender sind aber die Aussichten beim Öl: Das Land beziffert das Volumen des erst 2007 entdeckten "Tupi"-Feldes auf 5 bis 8 Mrd. Barrel - der größte Tiefsee-Fund aller Zeiten.