Britische Notenbank tastet Leitzins nicht an

Die britische Notenbank hat ihren Leitzins bei 0,5 Prozent belassen. Das teilte die Zentralbank am Donnerstag nach einer Sitzung ihres geldpolitischen Komitees in London mit

Am Finanzmarkt war diese Entscheidung erwartet worden, nachdem die Notenbanker erst Anfang Februar ihr Anleihenkaufprogramm um weitere 50 Milliarden Pfund auf insgesamt 325 Milliarden Pfund aufgestockt hatte. Mit dem so in die Wirtschaft gepumpten Geld will sie vor allem erreichen, dass Kredite fließen und das effektive Zinsniveau weiter sinkt.

Mehr dazu