Britische Wirtschaft wuchs im zweiten Quartal kräftig

Die britische Wirtschaft hat im zweiten Quartal 2010 so stark zugelegt wie in neun Jahren nicht. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sei zwischen April und Juni um 1,2 Prozent im Vergleich zum Vorquartal gestiegen. Das Wachstum sei vor allem der guten Entwicklung im Baugewerbe zu verdanken.

Die britische Wirtschaft hat im zweiten Quartal 2010 so stark zugelegt wie in neun Jahren nicht. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sei zwischen April und Juni um 1,2 Prozent im Vergleich zum Vorquartal gestiegen. Das Wachstum sei vor allem der guten Entwicklung im Baugewerbe zu verdanken.

Großbritannien war von der Wirtschaftskrise schwer geschüttelt worden und kämpft derzeit gegen einen gigantischen Schuldenberg. Die neue Koalitionsregierung aus Konservativen und Liberaldemokraten will Ende Oktober einen harten Sparplan vorlegen.

Der Internationale Währungsfonds IWF hatte die Sparpläne am Montag gelobt. Großbritannien sei "auf dem Wege der Besserung". Die Experten sagten außerdem voraus, die britische Wirtschaft werde 2011 um 2 Prozent wachsen. Damit schraubten sie allerdings ihre vorherige Prognose von 2,1 Prozent zurück.