Seit 1998 Tourismusdirektor im Burgenland

Burgenland sucht neuen Tourismus-Direktor

Burgenland-Tourismus-Chef Gerhard Gucher wird seinen bis Jahresende laufenden Vertrag nicht verlängern, jetzt wurde ein Nachfolger ausgeschrieben.

Gucher habe sich bereiterklärt, im Sinne eines "harmonischen Übergangs" auch noch in den ersten drei Monaten des kommenden Jahres für das Burgenland tätig zu sein und nach Bedarf mit dem Nachfolger oder der Nachfolgerin zusammenzuarbeiten.

Nach Abschluss der Ausschreibung soll ein Hearing stattfinden. Ob die Entscheidung über die Neubesetzung im November oder im Dezember falle, sei "nicht so relevant", so Burgenlands Landeshauptmann Hans Niessl. Ein Nachfolger für Gucher soll bis Ende 2009 gefunden sein. Mit dem Tourismusdirektor habe man in den vergangenen Jahren "sehr gut zusammengearbeitet" und seine Arbeit "sehr geschätzt", dafür würden auch die Ergebnisse von Burgenland Tourismus sprechen.

Der gebürtige Kärntner Gucher hatte im September 1998 die Nachfolge des im Alter von 46 Jahren verstorbenen burgenländischen Tourismusdirektors Hans Kaippel angetreten. Zuvor war Gucher knapp 15 Jahre Mitarbeiter der Österreich Werbung, wo er unter anderem als Area-Manager für die touristischen Kernmärkte Deutschland, Österreich und Schweiz zuständig war. Im Burgenland ist die Zahl der Übernachtungen seit 1998 von 2,2 Mio. auf zuletzt über 2,8 Mio. im Vorjahr gestiegen.