C.A.T Oil im Halbjahr mit weniger Gewinn und starkem Umsatzplus

Die an der Frankfurter Börse notierte niederösterreichische C.A.T. Oil AG hat im ersten Halbjahr 2011 weniger Gewinn erzielt, während der Umsatz stark zulegte. Das Nettoergebnis fiel im Jahresvergleich auf 6,9 Mio. Euro (Erstes Halbjahr 2010: 8,5 Mio. Euro). Den Rückgang führt das Unternehmen auf ein geringeres Finanzergebnis aufgrund schwächerer Wechselkursgewinne zurück.

Beim Umsatz legte der Öl- und Gasfelddienstleister dagegen um 24,4 Prozent auf 135 Mio. Euro zu. Für das Gesamtjahr 2011 erwartet C.A.T. Oil für seine Kernmärkte Russland und Kasachstan ein weiterhin stabiles Geschäft auf hohem Niveau, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Das Betriebsergebnis (Ebit) ging in den ersten sechs Monaten um 19,4 Prozent auf 10 Mio. Euro zurück, weil C.A.T. Oil aufgrund der Kapazitätserweiterungen höhere Abschreibungen vornehmen musste. Das Ebidta hingegen blieb stabil und legte um 0,7 Prozent auf 27 Mio. Euro zu, während die Ebita-Marge von 24,7 auf 20 Prozent zurückging.

Lesen Sie auch