C-Quadrat mit Gewinneinbruch im ersten Quartal

Die börsenotierte Investmentfirma C-Quadrat Investment AG hat im ersten Quartal 2011 einen deutlichen Gewinnrückgang verzeichnet. Der Periodenüberschuss habe sich von 4,7 auf 1,0 Mio. Euro verringert, teilte das Unternehmen mit. Die für die laufende Verwaltung der Investmentfonds erlösten Management Fees erhöhten sich den Angaben zufolge um 52 Prozent auf 11,5 Mio. Euro.

Die Assets under Management seien stark gestiegen, so die Begründung. Zudem seien institutionelle Assets gegen Retail-Assets mit höherer Marge abgetauscht worden. Von 7,2 auf 0,1 Mio. Euro massiv eingebrochen sind heuer zum Jahresauftakt allerdings die Performance Fees, die erfolgsabhängig "für die positive Performance der von C-Quadrat verwalteten Investmentfonds über einer High-Watermark" gezahlt werden. Wegen der Ereignisse in Japan sei das Börsenumfeld schwach und volatil gewesen. Den Personal- und Verwaltungsaufwand reduzierte das Unternehmen von 4,1 auf 3,4 Mio. Euro.