Century Casinos steigerten Gewinn im Halbjahr

Die an der Wiener Börse und an der US-amerikanischen Nasdaq notierten Century Casinos haben im ersten Halbjahr 2012 dank Reduktion von Abschreibungen sowie Kosten in sämtlichen Betrieben mehr verdient. Der Nettogewinn stieg auf 2,3 Mio. Dollar nach 1 Mio. Dollar im Vorjahreszeitraum.

Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) verbesserte sich um 7 Prozent auf 5,6 Mio. Euro. Die Nettoerlöse blieben stabil bei 35,3 Mio. Dollar. Im zweiten Quartal verringerten sich die Nettoerlöse um 1 Prozent auf 17,8 Mio. Dollar. Der Nettogewinn betrug 1,1 Mio. nach 644.000 Dollar und das bereinigte Ebitda 2,9 Mio. nach 2,8 Mio. Dollar. Dies, obwohl der Betrieb in Cripple Creek, Colorado, massiv von den Waldo-Canyon-Waldbränden betroffen gewesen sei.

"Mehr als 35.000 Menschen der Stadtbevölkerung von Colorado Spring mussten evakuiert werden und die Hauptverbindungsstraße zum Casino war insgesamt acht Tage lang gesperrt", so die Vorstände Erwin Haitzmann und Peter Hötzinger.

Mehr dazu