Century Casinos 2010 wieder im Plus, dank neuer Standorte mehr Erlöse

Die an der Wiener Börse und an der US-amerikanischen Nasdaq notierten Century Casinos haben im Vorjahr dank neuer Spielbanken mehr eingespielt. Die Nettoerlöse legten um 22 Prozent auf 60,7 Mio. Dollar zu. Das konsolidierte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) bleib mit 7,9 Mio. Dollar stabil.

Der Gewinn belief sich auf 1 Mio. Dollar bzw. 4 Cent je Aktie. 2009 war das Unternehmen noch mit 12,9 Mio. Dollar unter Wasser gestanden, damals hatte man eine Abschreibung auf eine Equitybeteiligung in Polen zu verkraften. 2010 haben die Century Casinos dann von ihrer neu erworbenen Spielbank im kanadischen Calgary sowie von neuen Schiffscasinos profitiert.

Im vierten Quartal 2010 sind die Nettoerlöse um 29 Prozent auf 15,6 Mio. Dollar gestiegen, das konsolidierte bereinigte Ebitda ist jedoch um 21 Prozent auf 1,4 Mio. Dollar eingebrochen. Der Gewinn aus fortgeführten Geschäftsbereichen betrug 830.000 Euro nach einem Verlust von 9,2 Mio. Euro im Vergleichszeitraum.