Chemiekonzern Akzo Nobel schockierte Börse mit Gewinnwarnung

Der niederländische Chemiekonzern Akzo Nobel NV hat die Börse am Montag mit einer Gewinnwarnung schockiert. Wegen anhaltend steigender Rohstoffpreise und schleppender Nachfrage in einigen Märkten erwartet der weltgrößte Farbenhersteller nun einen Gewinnrückgang im zweiten Quartal. An der Börse sackte die Aktie daraufhin im frühen Handel zeitweise 6,6 Prozent in den Keller.

Akzo Nobel hatte noch einen starken Jahresstart hingelegt und im ersten Quartal seine Verkaufszahlen erhöht und steigende Kosten über Preisanhebungen mehr als ausgleichen können. Doch nun erklärte das Unternehmen, weiter anziehende Rohstoffpreise beeinträchtigten die Entwicklung und als Folge davon rechne das Unternehmen mit einer im Vergleich zum Auftaktquartal stagnierenden Marge. Neben schwacher Nachfrage in reifen Märkten würden auch Wartungsausfälle von Anlagen im Spezialchemiesegment die Ergebnisse im zweiten Quartal belasten.