China Railway plant IPOs in Shanghai und Hongkong

Der Konzern China Railway Material (CRM) plant einem Medienbericht zufolge milliardenschwere Börsengänge in China und Hongkong. Die beiden Erstemissionen seien bereits für Juli vorgesehen, berichtete die Zeitung "China Business News" am Montag. Das Unternehmen, das im Stahlhandel sowie im Eisenbahngeschäft aktiv ist, wolle allein in Shanghai umgerechnet 1,7 Milliarden Euro einsammeln.

Über den geplanten IPO (Initial Public Offering) in Hongkong wurden zunächst keine Details bekannt. Zuletzt hatten etliche Unternehmen ihre Börsengänge wegen der Marktturbulenzen abgesagt oder verschoben. Die Furcht vor einer weltweiten Rezession und einer Ausweitung der europäischen Schuldenkrise lässt derzeit Vorsicht an den Aktienmärkten walten.

Lesen Sie auch