Chinas größte Hypothekenbank CCB steigerte 2010 Gewinn deutlich

Chinas größte Hypothekenbank CCB hat trotz der Beschränkungen für den heimischen Immobilienmarkt den Gewinn deutlich gesteigert. Im Geschäftsjahr 2010 verdiente die China Construction Bank Corp mit umgerechnet 14,6 Mrd. Euro gut ein Viertel mehr als noch vor einem Jahr. Allein im vierten Quartal kletterte der Nettogewinn nach Reuters-Berechnungen auf Basis der Jahreszahlen um 18,6 Prozent.

Steigende Zinsspannen hätte die staatliche Drosselung des Immobilienmarktes wettgemacht, teilte das Geldhaus am Sonntag mit. Seit Oktober hat die chinesische Zentralbank die Zinsen dreimal erhöht. Sie zog im Kampf gegen die Inflation aber auch die geldpolitischen Zügel an und erhöhte die Mindestreserveanforderungen zum sechsten Mal seit Oktober. Dadurch entzieht sie den Finanzinstituten Geld zur Kreditvergabe. Das mache sich vor allem im Haftpflichtgeschäft bemerkbar, hieß es.

Zu den Aktionären der CCB gehören die Bank of America und der finanzstarke Staatsfonds Temasek aus Singapur.