Wiener geben 50,5 Mio. Euro für Ostern aus

Süßes & Eier

Wiener geben 50,5 Mio. Euro für Ostern aus

Der Handel erfreut sich an einem Umsatzplus von 13 Prozent.

Braver Osterhase: Die Wiener werden heuer für Ostergeschenke rund 50,5 Mio. Euro ausgeben. 70 Prozent der Städter wollen ihre Lieben mit Präsenten überraschen. Dafür greifen sie heuer auch tiefer in die Tasche: Im Schnitt geben sie 54 Euro aus, das sind um drei Euro mehr als 2010. Das hat eine Makam-Umfrage unter 500 Personen ergeben, die im Auftrag der Wiener Wirtschaftskammer durchgeführt wurde. Auf der Geschenkliste ganz oben stehen Süßigkeiten, Eier und Spielsachen.

Wachstum
"Nach einem leichten Rückgang im wirtschaftlich schwierigen Jahr 2010 stehen die Zeichen für das heurige Ostergeschäft wieder auf Umsatzwachstum", freute sich Kammerpräsidentin Brigitte Jank am Donnerstag in einer Aussendung. Im Vorjahr setzte der Handel 44 Mio. Euro um, heuer sollen es 13 Prozent mehr werden.

Maßgeblich zu dieser Umsatzsteigerung tragen laut Wirtschaftskammer die Frauen bei: Sie wollen im Schnitt 59 Euro ausgeben, das sind um 7 Euro mehr als im Vorjahr. Männer planen genauso viel wie 2010 zu investieren, nämlich 50 Euro. Die Frauen sind außerdem schenkfreudiger: Laut Umfrage planen 74 der Wienerinnen ihre Lieben zu beschenken, bei den Männern sind es nur 66 Prozent.

Speziell für Kinder
Am häufigsten kommt der Osterhase in der Bundeshauptstadt zu Kindern und Enkelkindern (84 Prozent), zum Partner (33 Prozent) und zu den Eltern (29 Prozent). In den Osternestern liegen dabei vor allem Süßigkeiten (86 Prozent) und Eier (60 Prozent). Spielsachen (20 Prozent), Bücher (16 Prozent) und Blumen (12 Prozent) und Kleidung (9 Prozent) sind ebenfalls beliebte Geschenke.

Ostern ist speziell für die Kinder ein ganz besonders Fest. Davon sind 80 Prozent der Befragten überzeugt. Bei 76 Prozent steht die ganze Familie im Zentrum der Feierlichkeit, rund 50 Prozent planen, Verwandte zu besuchen. Mehr als die Hälfte der Wiener nimmt Ostern als bedeutendes kirchliches Fest wahr. 11 Prozent geben sogar an, dass ihnen Ostern wichtiger als der eigene Geburtstag ist, für 5 Prozent hat es keine besondere Bedeutung. Der beliebteste Osterbrauch der Wiener ist das Ostereierverstecken und -suchen, 40 Prozent werden diese Tradition heuer pflegen.