Christ-Water-Aktien nach Squeeze-out nicht mehr im Börsenhandel

Die Wiener Börse hat heute, Montag, die Zulassung der Aktien des börsenotierten oberösterreichischen Wasseraufbereiters Christ Water Technology (CWT) zum Handel an der Wiener Börse widerrufen. Wie berichtet hat das Landesgericht Wels am Freitag die Eintragung des Squeeze-out in das Firmenbuch mit 18. September 2010 beschlossen.

Die Wiener Börse hat heute, Montag, die Zulassung der Aktien des börsenotierten oberösterreichischen Wasseraufbereiters Christ Water Technology (CWT) zum Handel an der Wiener Börse widerrufen. Wie berichtet hat das Landesgericht Wels am Freitag die Eintragung des Squeeze-out in das Firmenbuch mit 18. September 2010 beschlossen.

Alle Anteile der Minderheitsaktionäre sind auf den Hauptaktionär Eimco Water Technologies GmbH übergegangen. Die betroffenen Minderheitsaktionäre erhalten laut Beschluss der Hauptversammlung eine Barabfindung in Höhe von 2,10 Euro pro CWT-Aktie.

Lesen Sie auch