Conti eröffnet erstes Reifenwerk in China

Im Zuge seines weltweiten Ausbaus der Reifenproduktion hat der Autozulieferer Continental am Mittwoch sein erstes Reifenwerk in China eröffnet. Mit der neuen Fabrik in Hefei will Conti seine Position auf dem Boom-Markt China stärken. Das Werk hat eine Produktionskapazität von jährlich vier Millionen Pkw-Reifen.

Das Unternehmen investierte mehr als 185 Mio. Euro in das neue Werk. Die in Hefei gefertigten Reifen sollen auf dem chinesischen und asiatischen Markt verkauft werden. Angesichts der guten Geschäftslage bei Reifen steckt Conti große Summen in den Ausbau seiner ausländischen Werke. So hatte der Konzern vor kurzem angekündigt, allein 224 Mio. Dollar in den US-Standort Mount Vernon fließen zu lassen. Neue Werke sind auch in Russland und Brasilien geplant.

In Deutschland hatte der Konzern seine Reifenproduktion in den vergangenen Jahren aus Kostengründen immer weiter zurückgefahren. In Österreich wurde 2009 die Produktion im Werk Traiskirchen eingestellt.