Dell mit Rückgängen im Quartal

Artikel teilen

Die zunehmende Beliebtheit von Tablet-Computern und Smartphone gepaart mit den weltwirtschaftlichen Unsicherheiten macht dem PC-Hersteller Dell das Leben schwer. Im zweiten Geschäftsquartal (bis 3. August) fiel der Umsatz um 8 Prozent auf 14,5 Milliarden Dollar (11,6 Mrd Euro). Der Gewinn schmolz um 18 Prozent auf 732 Millionen Dollar.

Finanzchef Brian Gladden sprach am Dienstag von einem herausfordernden PC-Geschäft. Sowohl Tischrechner als auch Notebooks verkauften sich schlechter als im Vorjahreszeitraum. Am brutalsten spürte Dell die Probleme bei den Privatkunden - hier ging das Geschäft um 22 Prozent zurück. Der Konzern erwartet auch im laufenden Quartal flaue Verkäufe und senkte seine Gewinnprognose um ein Fünftel.

Die Börsianer zeigten sich enttäuscht. Nachbörslich fiel die Aktie um vier Prozent. Dell gehört zu den Herstellern, die besonders unter den Umbrüchen hin zu kleineren, mobilen Geräten leiden.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo