Deutsche Arbeitslosenzahl sinkt im März nur wenig

Der lang anhaltende Winter in weiten Teilen Deutschlands hat im März auch den Arbeitsmarkt im Griff gehabt. Die schlechten Wetterbedingungen etwa am Bau sorgten nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit (BA) dafür, dass die Arbeitslosenzahl nicht so stark zurückging wie sonst mit der beginnenden Frühjahrsbelebung üblich.

Die BA registrierte im März 3,098 Millionen Arbeitslose, wie die Behörde mitteilte. Das seien 58.000 weniger gewesen als im Februar, aber 70.000 mehr als vor einem Jahr.

Unter Herausrechnung der jahreszeitlichen Schwankungen stieg die Erwerbslosenzahl im Monatsvergleich um 13.000. Banken-Volkswirte hatten im Schnitt saisonbereinigt einen Rückgang um 4.000 erwartet.