Deutsche Börse im ersten Quartal mit deutlichem Umsatz- und Ergebnisplus

Die Deutsche Börse hat den besten Jahresstart seit 2008 hingelegt. Der rege Handel infolge des Erdbebens in Japan und der Schuldenkrise in Europa haben der Deutschen Börse im vergangenen Quartal zu unerwartet deutlichen Umsatz- und Ergebnissteigerungen verholfen.

Die Erlöse seien im ersten Quartal um acht Prozent auf 558,6 Mio. Euro gestiegen, teilte der Marktbetreiber mit. Der Überschuss belief sich auf 212,8 Mio. - ein Anstieg von 36 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Die Zahlen lagen deutlich über den Schätzungen der Analysten. Diese hatten im Schnitt ihrer Prognosen einen Umsatz von 550 Mio. Euro und einen Überschuss von 194 Mio. prognostiziert.

Der Dax-Konzern profitierte auch von seiner strengen Kostendisziplin. Maßnahmen zur Steigerung der Effizienz hätten schneller Fortschritte gebracht als erwartet, sagte Finanzvorstand Gregor Pottmeyer. Statt wie geplant ab 2013, sollen Kosteneffekte von 150 Mio. Euro pro Jahr bereits ab dem kommenden Jahr erreicht werden.