Deutsche Einzelhändler steigerten Umsatz im Februar

Die deutschen Einzelhändler haben im Februar mehr Geld eingenommen. Ihr Umsatz lag um 3,0 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats, teilte das Statistische Bundesamt mit.

Preiserhöhungen herausgerechnet, blieb ein reales Plus von 1,1 Prozent übrig. Analysten hatten allerdings ein Wachstum von 1,8 Prozent vorausgesagt. Auch im Vergleich zum Vormonat wurden die Erwartungen verfehlt: Real schrumpfte der Umsatz um 0,3 Prozent zum Jänner. Hier hatten die Experten einen Anstieg von 0,4 Prozent prognostiziert.

In den beiden ersten Monaten zusammen lagen die Einnahmen um 3,2 und real um 1,8 Prozent über dem Vorjahresniveau. Die Konsumforscher der Nürnberger GfK rechnen für 2011 mit einem Umsatzwachstum von zwei Prozent, der Einzelhandelsverband HDE geht von plus 1,5 Prozent aus.

Am besten liefen die Geschäfte im Februar im Internet- und Versandhandel, der ein Umsatzplus von zwölf Prozent zum Vorjahresmonat meldete. Der Lebensmittelhandel meldete mit 0,6 Prozent den geringsten Anstieg.