Deutsche Elektroindustrie 2010 mit Export-Rekord

Die Produkte der deutschen Elektroindustrie sind im Ausland beliebt wie nie: Die Exporte stiegen im vergangenen Jahr auf einen Rekordwert und übertrafen erstmals die Marke von 150 Mrd. Euro, wie der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) am Dienstag in Frankfurt mitteilte.

Nach dem Einbruch um 15 Prozent im Krisenjahr 2009 stiegen die Ausfuhren 2010 um 23 Prozent auf 151 Mrd. Euro. "Nicht nur konnten die 2008er Vorkrisen-Exporte im vergangenen Jahr bereits wieder übertroffen werden, die Ausfuhren markierten auch ein neues Allzeithoch", sagte ZVEI-Chefvolkswirt Andreas Gontermann. Die Branche mit einem Jahresumsatz von zuletzt 165 Mrd. Euro erwartet 2011 neue Höchststände bei den Exporten.

2010 zogen auch die Elektroeinfuhren nach Deutschland kräftig an um 28 Prozent auf 136 Mrd. Euro. "Wichtigster Lieferant für den deutschen Elektromarkt bleibt China. Sein Anteil an den Gesamteinfuhren beträgt inzwischen 25 Prozent", sagte Gontermann.