Deutsche Exporte legten im vierten Quartal 2010 kräftig zu

Die deutschen Exporte sind gegen Ende des vergangenen Jahres noch einmal besonders stark gestiegen. Die Unternehmen führten im vierten Quartal 2010 Waren im Wert von insgesamt 256,3 Mrd. Euro aus. Das waren 20,7 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Die Importe erhöhten sich um 26,7 Prozent auf 217 Mrd. Euro. Daraus resultiert ein Außenhandelsüberschuss von 39,3 Mrd. Euro.

Im Gesamtjahr 2010 waren die Ausfuhren um 18,5 Prozent gestiegen. Preisbereinigt blieb in den letzten drei Monaten des vergangenen Jahres ein Plus von 14,7 Prozent über. Im vorangehenden Krisenjahr 2009 war der Außenhandel drastisch eingebrochen.

Die Einfuhren nach Deutschland wuchsen im vierten Quartal stärker als im Gesamtjahr: Sie lagen in den letzten drei Monaten 2010 um 26,7 Prozent über dem Niveau zum Jahresende 2009 und betrugen 217 Mrd. Euro. Im Gesamtjahr betrug das Plus 20 Prozent.

Die wichtigsten Handelspartner für Deutschland waren 2010 Frankreich, die Niederlande und Großbritannien.