Deutsche Regierung senkt BIP-Prognose wegen Euro-Krise

Die deutsche Bundesregierung hat ihre Prognose für das Wirtschaftswachstum im kommenden Jahr wegen der Euro-Krise einem Medienbericht zufolge reduziert. Die "Bild-Zeitung" berichtete am Dienstag vorab, die Regierung gehe für 2013 nur noch von einem Wachstumsplus von einem Prozent statt der bisher erwarteten 1,6 Prozent aus. In diesem Jahr erwarte sie nun einen Zuwachs des Bruttoinlandsproduktes von 0,8 statt bisher von 0,7 Prozent. Der deutsche Wirtschaftsminister Philipp Rösler will die Herbstprojektion am Mittwoch offiziell veröffentlichen.

Lesen Sie auch