Spotify

Kündigungswelle in Technologiebranche

Spotify streicht mehrere hundert Stellen

Der schwedische Musikstreaming-Dienst kündigte am Montag den Abbau von etwa 600 Stellen an.

Stockholm. Die Kündigungswelle in der Technologiebranche erfasst nun auch Spotify. Der schwedische Musikstreaming-Dienst kündigte am Montag den Abbau von etwa 600 Stellen an. Dies entspreche rund 6 Prozent der Belegschaft. Außerdem verlasse im Rahmen eines größeren Umbaus der Chef für Inhalte und Werbung das Unternehmen.

Die Kosten für Abfertigungen und Ähnliches taxierte Spotify auf 35 bis 45 Mio. Euro. Die in den USA notierten Aktien gewannen vorbörslich 3,3 Prozent. Das schwedische Unternehmen hatte im Oktober angekündigt, sich bei Neueinstellungen zurückhalten zu wollen.