Google-Mitarbeiter sollen das neue Angebot testen

YouTube spricht angeblich über Online-Filmverleih

Die Video-Website YouTube verhandelt laut einem Zeitungsbericht mit Hollywood-Studios über den Einstieg ins Filmverleih-Geschäft. Die Google-Tochter spreche mit den Studios Warner Bros., Sony und Lions Gate, berichtete das "Wall Street Journal" unter Berufung auf informierte Personen. In einigen Fällen könnten Filme bereits zeitgleich mit dem Erscheinen auf DVD auf YouTube verfügbar sein, hieß es. Manche Streifen sollen auch kostenlos für den Nutzer zu sehen sein, finanziert durch Werbung.

Die Verhandlungen könnten noch scheitern, hieß es. Als Leihgebühr würden 3,99 Dollar (2,81 Euro) pro Film angepeilt. Geplant sei, dass zunächst rund 10.000 Google-Mitarbeiter das neue Angebot testen. YouTube sucht immer noch nach einem effizienten Geschäftsmodell. Bisher experimentierte der Videodienst als Erlösquelle vor allem mit Werbung, die zu den Videos eingeblendet wird.