Douglas verdiente im Weihnachtsquartal weniger

Der Handelskonzern Douglas hat im Weihnachtsquartal weniger verdient als im Vorjahr. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen sank von Oktober bis Dezember um knapp 13 Prozent auf 173,6 Mio. Euro, wie Douglas am Mittwoch mitteilte.

Allerdings hatte Douglas im Vorjahr einen Sonderertrag aus dem Verkauf seiner Parfümerien in Russland verbucht. Unter dem Strich sank der Überschuss um 2,3 Prozent auf 91,7 Mio. Euro. Schwächen zeigt bei Douglas derzeit das Buchgeschäft, das unter der Abwanderung der Kunden zum Internet leidet.

Der Umsatz legte insgesamt im Weihnachtsquartal, dem ersten des neuen Geschäftsjahres, um 1,3 Prozent auf 1,2 Mrd. Euro zu. Zu Douglas gehören neben den gleichnamigen Parfümerien die Buchkette Thalia, die Juweliertochter Christ, die Modehäuser AppelrathCüpper und die Süßwarenläden Hussel.

Lesen Sie auch